D Sarah und s Müggli

Geschichte von Andy Koch, Villmergen

Sarah liegt in Ihrem Bett und ist kurz vor dem Einschlafen, als sie ein ganz bekanntes aber unangenehmes Summen an ihrem Ohr wahr nimmt… Ein Mücke schwirrt an ihrem Ohr vorbei.

Sofort schaltet Sarah das Licht ein und schaut wo sich diese Mücke versteckt… plötzlich sagt eine Stimme „Hoi“, Sarah schaut sich um, sieht aber niemanden… sie fragt, wer ist da, die Antwort ist  ich die Mücke, und jetzt sieht Sarah die kleine Mücke an der Wand. Willst du mich stechen fragt Sarah ganz vorwurfsvoll? Nein sagt die kleine Mücke, habe mich nur in dein Zimmer verirrt als ich einen Ausflug mit meiner Mutter, dem Vater und dem Bruder gemacht habe und jetzt weiss ich nicht mehr wie ich Nachhause komme. Wo wohnst du denn kleine Mücke fragt Sarah? Im Birnenbaum… aha soll ich dich nachhause bringen fragt Sarah? Ja gerne sagt die kleine Mücke.

Sarah holt ein kleiner Becher wo die Mücke drin sitzen kann und Sarah geht runter zur Haustüre, Vater und Mutter sind noch am Fernsehen schauen, sie schleicht leise vorbei, schliesst die Türe auf und geht hinaus in den Garten zum Apfelbaum, für Sarah eine kleine Distanz, für die Mücke aber ein weiter Flug, vor allem wenn man nicht weiss wohin man fliegen muss.

So jetzt bist du zuhause sagt Sarah als sie den Becher in die Höhe hält, die kleine Mücke fliegt zum Baum und sagt, warte noch schnell

Schon bald kommen Mutter, Vater und Bruder Mücke und bedanken sich, dass Sarah die kleine Mücke nachhause gebracht hat. Sarah sagt aber, versprecht ihr mir, dass ihr dieses jahr nicht in mein Zimmer kommt und mich sticht? Ja wir versprechen das, sagen die Mücken wie im Chor.

Danke und schlaft gut, ja du auch

Sie geht zurück zum Haus, geht hinein und schleicht wieder ganz still und Leise in Ihr Bett, löscht das Licht wieder aus und schon bald schläft Sarah glücklich ein

Mücke1

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.